jusos-Logo

Alkoholverbote? Nicht mit uns!

Pressemitteilungen

Die Jusos im Kreis Konstanz warnen eindringlich vor der Anwendung von Alkoholverboten in den Städten. Nach der Sommerpause möchte die baden-württembergische Landesregierung gesetzlich festhalten, dass Städte und Kommunen in Zukunft selbst entscheiden dürfen, ob an öffentlichen Plätzen noch Alkohol konsumiert werden darf oder nicht. „Grün-schwarz macht hier einen großen Fehler. Alkoholverbote stellen unverhältnismäßig überzogene Sperrzonen in der Öffentlichkeit dar, die letztlich auch die Unschuldigen treffen“ erklärt Christoph Heetsch, Kreisvorsitzender der Jungsozialisten.

Dass beispielsweise Konstanz‘ Oberbürgermeister Uli Burchardt die neue Regelung für begrüßenswert hält, ist kein gutes Zeichen für die Stadt. Es ist zu befürchten, dass die Verbote konsequent gegen die Interessen der Jugendlichen vor Ort eingesetzt werden. So könnte erneut Öl in den Streit um das Herosé-Gelände gegossen werden, um dessen Erhalt als Treffpunkt die Jusos bereits seit Monaten kämpfen. 

Daher fordern die Jusos die Gemeinderäte im Kreis auf, sich klar zu Alkoholverboten zu positionieren. „Wir stellen uns entschieden gegen einen Generalverdacht gegenüber Jugendlichen.“ macht der stellvertretende Vorsitzende der Jusos Tim Strobel klar. „Das erwarten wir auch von denjenigen, die uns in den Gemeinderäten vertreten. Andernfalls können die Jugendlichen nur verlieren."

 

Homepage Jusos Kreis Konstanz