jusos-Logo

Bericht zum Landesausschuss in Rastatt

Aktuelles

Am 19. Februar luden die Jusos Baden-Württemberg zum Landesausschuss in die „Reithalle“ nach Rastatt ein. Auf der Tagesordnung stand u.a. die Wahl eines Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl, aber auch die Beratung von LDK-Anträgen und welchen, die neu eingereicht wurden.

Die Euphorie im Saal war aufgrund der guten Umfragewerte, wegen Martin Schulz und des Anlasses sehr groß. So wurde unser Landesvorsitzender Leon Hahn mit breiter Mehrheit zum Spitzenkandidaten der Jusos Baden-Württemberg für die Bundestagswahl gewählt. Wir versprechen uns daraus die Bündelung unserer Kräfte und eine bessere Position auf dem Listenparteitag der SPD am 11. März in Schwäbisch Gmünd. Wir machten klar: Bei Leon soll nicht Schluss sein! Als treibende Kraft innerhalb der SPD haben wir den Anspruch, möglichst viele KandidatInnen im Juso-Alter in den Bundestag zu bringen!

Außerdem wurden Anträge aus den Themenbereichen Inneres & Justiz, Arbeit & Soziales und Vielfalt, Teilhabe & Integration diskutiert und beschlossen. Von sogenannten „Drug Checks“ über die Stärkung von Gewerkschaften bis hin zur Wohnraumproblematik und Digitalisierung war alles dabei.

Für besonders wichtig empfanden wir den Antrag aus Rastatt zum Rückführstopp von Flüchtlingen nach Afghanistan. Dieser wurde einstimmig und mit voller Unterstützung beschlossen, nachdem ein neuer UNO-Bericht weite Teile des Landes als unsicher eingestuft hatte.

Beim Bericht ist vor allem ein Wahlkampf-Camp hervorzuheben, welches am Bodensee stattfinden soll! Darauf freuen wir uns natürlich schon sehr!

Ansonsten: Vielen Dank an die Jusos Raststatt/Baden-Baden für die Gastfreundschaft und die nice Location!

 

Homepage Jusos Kreis Konstanz