jusos-Logo

Jusos unterstützen Konzept zur Grundrente

Pressemitteilungen

Der Juso-Kreisverband Konstanz spricht sich für das von Arbeitsminister Heil vorgebrachte Konzept zur Grundrente aus. Dieses Gesetz sieht unter anderem vor, dass Geringverdiener*innen zukünftig bis zu 447€ mehr Rente im Monat erhalten sollen. Für die Jusos geht es dabei besonders um die Anerkennung von Arbeitsleistung.

„Es kann doch nicht sein, dass wir darüber diskutieren müssen, ob Arbeitnehmer*innen die ihr ganzes Leben lang gearbeitet haben höhere Rentenansprüche haben sollten, als Menschen, die nie gearbeitet haben. Die von Hubertus Heil geplante Erhöhung der Grundrente, ist endlich das richtige Signal, nämlich das lebenslange harte Arbeit Anerkennung und Respekt verdient“, so Christoph Heetsch, Vorsitzender des Juso Kreisvorstands Konstanz.

Auch Verbesserungen beim Wohngeld sind vorgesehen. Minister Heil sieht sich indes der Kritik der CDU-Fraktion ausgesetzt, welche ihm vorwirft mit seinem Konzept gegen den Koalitionsvertrag zu verstoßen und unnötig hohe Ausgaben zu tätigen. „Es geht hier vorrangig um die Frage der sozialen Gerechtigkeit“, so Simone Münch, Beisitzerin im Juso-Kreisvorstand. „In unserem Land leisten Geringverdiener*innen tagtäglich ihren Beitrag dazu, dass hier ein vergleichsweiser hoher Lebensstandard herrscht. Mit Heils‘ Vorschlag zur Grundrente haben wir die Möglichkeit, gerade denjenigen die das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden die Sorge vor Altersarmut zu nehmen und ihnen einen ihrer Leistung angemessenen Ruhestand zu ermöglichen. Hierbei von unnötig hohen Ausgaben zu sprechen zeigt nur, wie sehr sich die Union von ihrer Wählerbasis entfernt hat.“

 

Homepage Jusos Kreis Konstanz